… in den Karpaten

geplant war 11./12. – 19.04.2020/ alternativ 1.-8.8.2020 –  ansonsten 2021

Hirte in den Karpaten

mit Peter Sürth, Wildbiologe und Wolfsforscher 

Peter Sürth hat über viele Jahre das Verhalten von Wildtieren in den Karpaten erforscht und ist dabei zu überraschenden Ergebnissen gekommen. Dieses mal begleiten wir ihn bei Exkursionen im Hügelland der Maramuresch und gehen den Fragen nach: Wie verhalten sich Wildtiere in der Nähe von menschlichen Siedlungen? Tagsüber verraten das die Spuren der Tiere und nachts fängt die Wildkamera ihre Aktivitäten ein. Die Ergebnisse werden dokumentiert und dem NABU zur Verfügung gestellt. Diese Exkursionen sind so geplant, dass auch Kinder (ab 9 Jahre) und ungeübte Erwachsene teilnehmen können.

Peter Sürth: http://wordpress.derwegderwoelfe.de/

Kloster Barsana
Fest-Tag im Kloster Barsana

Christa Schudeja Seit 2001 bereise ich die Region Maramuresch. Lernen Sie mit mir auch die Besonderheiten der Region an der Grenze zur Ukraine kennen: Das sind vor allem die Holzkirchen (UNESCO Kulturerbe), die Volksarchitektur, das traditionelles Handwerk, aber auch der fröhliche Friedhof von Sapanta. Die letzte Waldeisenbahn Europas transportiert nicht nur Holz aus den Wäldern der Waldkarpaten, mit ihr kommt man in eine ganz entlegene, menschenleere Region. Den Abschluss bildet das Orthodoxes Osterfest am Sonntag dem 19.4.mit der Osternacht im Kloster Barsana und dem traditionellen Osterfrühstück am Sonntag.

Programm So. 12.- So. 19.4. (ohne Anreise 11.4.)

1. Tag Kennenlernen der Ortschaft, Vorbereitung der Exkursionen

2. Tag Spurensuche entlang der Sapanta, Kloster und Friedhof

3. Tag Spurensuche im Gutii-Gebirge, Holzkirchen UNESCO- Welt-Kulturerbe

4. Tag Spurensuche im Wassertal, Fahrt mit der Waldeisenbahn

5. Tag Viehmarkt in Ocna Sugatag, Volksarchitektur in Breb

6. Tag Spurensuche im Tal der Frumoasa, von Ukrainern bewohntes Gebiet oder im Rodna-Gebirge

7. Tag Ostertradition: Brot backen, Eier färben, Mitternacht im Kloster

8. Tag Osterfrühstück und Abschluss

Anreise:

Individuell, Fahrtgemeinschaft empfohlen, Anreise auch früher möglich!

ADAC Routen Berechnung 1150 km ab Dresden über Prag, Brno, Bratislava, Budapest. Grenzübergang Satu Mare/Nordrumänien, 14,5 Stunden, Straßenverhältnisse inzwischen in Rumänien gut.

Währung Leu/Lei, Bargeld-Umtausch in Sighetu Marmatiei, oder Geld am Bank-Automaten

Unterkunft:

   Pension im traditionellen Stil der Maramuresch

Anschrift: La Gorgan, RO 437365 Vadu Izei, Str. Dumbrava 447 (Es stehen 5 Doppelzimmer mit Aufbettung zur Verfügung)

Kosten:

Exkursionen/Führungen Erwachsene 380 €, Kinder frei , Ü/HP 210 € Erwachsene/ Kinder im Zimmer der Eltern 105 €

Informationen und Anmeldung:

Christa Schudeja, 01877 Bischofswerda, Brauhausgasse 9  Tel.+49-3594-7859391, Mail wolfskids@web.de

__________________________________________________________________________

Informationen zur Region unter Zeitreisen/Maramuresch